Tipps zu Reinigung & Pflege

Grundlagen der Reinigung

Der sinnersche Kreis

Grundlagen der Reinigung

Was ist bei Reinigung zu beachten?

Für ein einwandfreies Reinigungsergebnis sind vier Faktoren ausschlaggebend: die aufgewendete Zeit, die eingesetzte Mechanik (z.B. Art des Reinigungsmaterials), die Wassertemperatur und die verwendete Reinigungschemie. Durch eine optimale Abstimmung der vier Bereiche werden Verschmutzungen gelöst, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

Warum ist der pH-Wert so wichtig?

Die pH-Skala erleichtert die Wahl des Reinigungsmittels. Je nach Verschmutzungsart gilt folgende Regel: mineralische Ablagerungen wie Kalk oder Urinstein, aber auch Rost oder Zementschleier sind mit säurehaltigen Mitteln (1-4) zu entfernen. Öl, Fett, Ruß oder Eiweiß werden am besten mit laugenartigen Mitteln (10-14) beseitigt. Anderseits ist die Beschaffenheit der Bodenbeläge zu berücksichtigen: Kautschuk-, Linoleum-, PVC-, Granit-, Marmor- oder Betonböden sollten nur mit Mitteln im neutralen Wertebereich der pH-Skala (also 5-9) gereinigt werden.

Die 10 goldenen Regeln im Umgang mit Desinfektionsmitteln

Die 10 goldenen Regeln im Umgang mit Desinfektionsmitteln

Im Umgang mit Desinfektionsmitteln sind einige wichtige Regeln zu beachten:
  1. Je nach Anwendungsgebiet ist darauf zu achten, welches Desinfektionsmittel verwendet wird (Hände- oder Flächendesinfektion).
  2. Das Desinfektionsmittel sollte laut Herstellernachweis auf der VAH-Liste stehen.
  3. Vor der Benutzung sind in jedem Fall Schutzhandschuhe anzulegen.
  4. Es ist auf die genaue Dosierung und Konzentration eines Desinfektionsmittels zu achten: Verdünnungen nur mit kaltem Wasser vornehmen!
  5. Das Anwendungsgebiet muss vorher gereinigt sein.
  6. Die auf dem Etikett angegebene Einwirkzeit und das jeweilige Wirkungsspektrum sollten unbedingt beachtet werden.
  7. Desinfektionsmittel dürfen nicht aus großen Gebinden in kleine Spender umgefüllt werden, da sonst die Wirksamkeit durch Luftzufuhr nicht mehr gewährleistet ist. Ausnahme: nur unter Absprache mit dem Gesundheitsamt!
  8. Es ist auf die Haltbarkeitsangabe des Herstellers zu achten (als Hilfsmittel gibt es sogenannte Anbruchetiketten).
  9. Desinfektionsmittel muss stets wieder luftdicht verschlossen werden.
  10. Die Lagerung sollte kühl, trocken und nicht in aufgeheizten Räumen stattfinden.

Was ist der ph-Wert ?

Was ist der ph-Wert ?

Der pH-Wert ist der negative dekadische Logarithmus der Oxoniumionenkonzentration. Der Begriff leitet sich von pondus Hydrogenii oder potentia Hydrogenii (lat. pondus = Gewicht; potentia = Kraft; hydrogenium = Wasserstoff) ab.

Einfach ausgedrückt:

Der ph-Wert im Zusammenhang mit der Reinigung ist ein Maß dafür, wie sauer oder alkalisch (basisch) eine Reinigungslösung ist.

Der ph-Wert kann von 0 (extrem sauer) bis 14 ( hochalkalisch) reichen. Ein ph-Wert von 7 wird als “neutral” bezeichnet. Ph-Werte unter 7 werden daher als “sauer”, über 7 als “alkalisch” oder “basisch” bezeichnet.

Zur raschen Messung des ph-Wertes werden meistens universelle Farbindikatoren verwendet.

Die Bedeutung der Farben, deren Werte im Einzelnen sowie Beispiele:

ph-Wert = ca. 0: konzentrierte Salzsäure

ph-Wert = ca. 1: Magensaft, Batteriesäure, Sanitärreiniger

ph-Wert = ca. 2: Zitronensäure, Rostenferner

ph-Wert = ca. 3: Speiseessig, Zitronenlimonade

ph-Wert = ca. 4: Cola, Sauerkraut, diverse Fruchtsäfte

ph-Wert = ca. 5: die menschliche Haut, Sauermilch, Mineralwasser, Bier

ph-Wert = ca. 6: Milch, Speichel,

ph-Wert = ca. 7: chemisch reines Wasser, Blut, Neutralreiniger

ph-Wert = ca. 8: der gesunde menschliche Darm, sauberes Wasser aus der Leitung

ph-Wert = ca. 9: Allzweckreiniger

ph-Wert = ca. 10: Grundreiniger für Linol-, Kautschuk- und Gummiböden

ph-Wert = ca. 11: Grundreinger für PVC

ph-Wert = ca. 12: starker Grundreiniger für PVC

ph-Wert = ca. 13: Schmierseife, Industriereinigungsprodukte

ph-Wert = ca. 14: Rohreinigungsprodukte, Grillreiniger

Wie daran ersichtlich ist, hat der ph-Wert wesentlichen Einfluß auf die Art des Schmutzes oder der jeweiligen Verunreinigung, die zu entfernen ist.

Ebenso kommt dem ph-Wert eine wichtige Bedeutung zu, wenn es um die Verträglichkeit des zu reinigenden Materials mit dem jeweiligen Reinigungsmittel geht. So dürfen unter anderem kalkhaltige Bodenbeläge (z.B. Marmorböden) nicht sauer oder Linoleumbeläge nicht stark alkalisch gereinigt werden. Dies führt zwangsläufig zur Beschädigung der Materialien.

pH-Wert Tabelle

Wie wird hartnäckiger Schmutz effektiv entfernt?

Wie wird hartnäckiger Schmutz effektiv entfernt?

Zum Ausgleich dieser unterschiedlichen Wirkungsweise von pH-Werten werden vielen Reinigungsmitteln sogenannte Tenside zugesetzt. Das sind Substanzen, die bewirken, dass Schmutzpartikel leichter von festen Oberflächen abgelöst werden können, ohne deren Beschaffenheit zu beschädigen. Erst durch die Zugabe von Tensiden können Öle und Fette, die eigentlich nicht wasserlöslich sind, vom Wasser aufgenommen und ausgespült werden. Da Tenside schwer abbaubar sind, ist aus umweltpolitischer Sicht die genaue Einhaltung der Dosierungsangabe auf den Verpackungen einzuhalten.

Vier-Farb-Code System

VIER-FARB-CODE System

In der Reinigungsbranche hat sich das Vier-Farb-Code System als Standard durchgesetzt. Vier Farben für vier verschiedene Reinigungsbereiche. Jeder Bereich erhält seine eigene Farbe, in der alle Lappen und Wischtücher gehalten sein müssen.

Rot für WC und Urinale, Gelb für die übrigen Sanitärbereiche und Grün für die Küchenbereiche. Diese Farben sind wie eine Ampel aufgebaut und ganz leicht zu merken. Die letzte Farbe Blau wird für Büroräume und sonstige Möbel eingesetzt. Der Grund für dieses Vorgehen liegt auf der Hand. Durch die Farbabgrenzung wird vermieden, dass z.B. Keime zwischen den einzelnen Bereichen „verschleppt“ werden. Ein Tuch, das zuerst für die WC-Reinigung und anschließend im Bürobereich verwendet wird, ist weder appetitlich noch gesundheitsfördernd.

Mit dieser einfachen Methode erkennt sowohl jede Reinigungskraft als auch der Kunde sofort, ob die richtigen Tücher verwendet werden. In den betreffenden Farben sind auch alle anderen Hilfsmittel wie Eimer, Tücher und Reinigungsschwämme auszustatten. Die Farbgebung in Reinigungschemikalien ist nicht diesem Farbsystem unterworfen und deutet nicht auf einen Einsatzbereich hin. Ein rot eingefärbter Sanitärreiniger darf im Gegensatz zu z.B. Tüchern und Schwämmen auch im Küchenbereich zur Kalklösung verwendet werden.

Übrigens!

Die Farbgebung in Reinigungschemikalien ist nicht diesem Farbsystem unterworfen und deutet nicht auf einen Einsatzbereich hin. Ein rot eingefärbter Sanitärreiniger darf im Gegensatz zu z.B. Tüchern und Schwämmen auch im Küchenbereich zur Kalklösung verwendet werden. Wichtig ist hier allerdings, die Reinigungstextilien in der richtigen Farbe zu verwenden, die diesem Bereich zugeteilt wurde. z.B. für Küche Grün.

Wirkungsbereiche von Desinfektionsmitteln

WIRKUNGSBEREICHE VON DESINFEKTIONSMITTELN

Desinfektionsmittel haben überwiegend vorbeugende Funktion, um Infektionen zu verhindern. Infektionen werden durch Viren ausgelöst. Bei Ausbruch einer Infektion ist es wichtig, die Viren möglichst schnell abzutöten und eine Weiterverbreitung zu verhindern.

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Verbund für Angewandte Hygiene (VAH) zur Verfügung gestellten Listen weisen drei Kategorien für wirksame Desinfektionsmittel gegen Viren auf: „viruzid“, „begrenzt viruzid“ und neuerdings auch „begrenzt viruzid plus“. Damit ist eine zielgerichtete Auswahl des passenden Desinfektionsmittels möglich.

Begrenzt viruzid

… rangiert auf Wirksamkeitsstufe 1 und schützt ausschließlich vor behüllten Viren wie Hepatitiserreger, HIV, FSME, Masern, Mumps und Röteln.

Begrenzt viruzid plus

…wurde 2016 als dritte Kategorie für Desinfektionsmittel eingeführt. Die entsprechend ausgezeichneten Produkte wirken gegen behüllte Viren „plus“ den drei immer wiederkehrenden unbehüllten Viren Adeno-, Noro- oder Rotaviren.

Mit dieser neuen Desinfektionskategorie wurde ein Bindeglied mit Wirksamkeitsstufe 2 geschaffen, das nun ganzjährig gegen die gängigen Viren in Pflege- und Tageseinrichtungen zum Einsatz kommen kann.

viruzid

…hat die Wirksamkeitsstufe 3 und damit den breitesten Wirkungsbereich. Desinfektionsmittel mit dieser Einstufung sind zuverlässig wirksam gegen behüllte und unbehüllte Viren, womit alle Viren deklariert werden.

Zuverlässige Wirkung ist bei den Testviren Adeno (Bindehautentzündung), Noro (Durchfallerkrankung) oder Polio (Kinderlähmung) belegt. Viruzide Mittel sind besonders bei bereits ausgebrochenen Infektionen wirksam gegen eine Weiterverbreitung.

© mobiloclean Handelsgruppe GmbH + Co. KG

© mobiloclean Handelsgruppe GmbH + Co. KG