14.06.2021

Nachhaltige Reinigung – einfach mal anfangen!

Es hat sich mittlerweile flächendeckend herumgesprochen hat, dass Plastik nicht nur Meeresbewohner tötet, sondern einen globalen Problemstoff darstellt. Gerade eben war Geiz noch geil und die Preisjagd im Internet ein Volkssport. Nun schlägt aber die Keule des schlechten Gewissen zu und wir stehen alle in der Verantwortung, in welcher Verfassung der nachfolgenden Generation der Planet übergeben werden kann. Eigenschaften wie „billig und praktisch“ scheinen Wertvorstellungen wie „nachhaltig und verantwortungsbewusst“ diametral gegenüber zu stehen.

Nachhaltige Reinigung muss sich lohnen

Wir alle verstehen langsam, dass Produkte die “billig” sind, uns teuer zu stehen kommen. Wir zahlen diese Rechnung nicht gleich, sondern später, also durch den Klimawandel. Das Bundesverfassungsgericht hat die Politik aufgefordert hiervor zu schützen.

„..nur noch kurz die Welt retten…“ im Lied von Tim Bendzko klingt das einfach, aber wie soll das konkret gehen?

Mal ehrlich – ganz richtig lässt sich das nicht umsetzen. In unserer Branche wird Trinkwasser mit Chemie vermischt und damit Böden und Oberflächen gereinigt. Das Abwasser wird in den Ausguss geschüttet. Die Chemie kommt in Plastikflaschen und ein Pfandsystem gibt es nicht. Abfall wird in Millionen von Plastikmüllsäcken gestopft und die Zertifizierungen von Hygiene-Papieren sind Schönfärberei. Ähnliches gilt für CO2 Zertifikate, die, wie der Ablasshandel im Mittelalter, nur das schlechte Gewissen beruhigen und reines Greenwashing sind.

Aber wenn wir in kleinen Schritten anfangen, dann können wir vielleicht doch die Welt retten. In loser Reihenfolge informieren wir Sie herstellerunabhängig über die verschiedenen Aspekte einer sauberen und ökologischen Gebäudereinigung und welche Alternativen zur Verfügung stehen. Wir zeigen Ihnen nicht nur Produkte, sondern auch Möglichkeiten zum ressourcenschonenden Einsatz von Personal und Gütern.

Nachhaltige Reinigung ist nicht nur umweltverträgliche Chemie

Die Umsetzung von nachhaltigem Reinigen geht weit über die Frage der Verwendung von umweltverträglicher Chemie hinaus.
Es gibt eine Reihe von Dimensionen und Faktoren, an deren Optimierungspotential geschraubt werden kann. Die Implementierung von Nachhaltigkeit muss auf allen Führungsebenen umgesetzt werden und darf nicht beim Gebäudereiniger halt machen.

Es gilt ökologische, ökonomische und soziale Optimierungsmaßnahmen zu entwickeln und somit wertvolle Ressourcen (Energie, Wasser, Chemie, Arbeitsleistung, etc) und damit Kosten einzusparen.

Wir fangen einfach mal ….

Margot Becker

Beitrag teilen

Facebook
LinkedIn
YouTube

Bildnachweis


© Rike – iStockfoto.com – 521037478

Kontaktieren Sie uns 

Haben Sie noch Fragen zu unserem Kundenservice oder möchten nähere Informationen? 

© mobiloclean Handelsgruppe GmbH + Co. KG

© mobiloclean Handelsgruppe GmbH + Co. KG